Hilfsmittel · Kompressionswäsche · Lipödem · MLD · Selbsthilfe · Therapie

1 Tag (ungewollt) Kompressionsfrei

Ich trage meine Kompressionsversorgungen seit knapp 2 Jahren täglich. Mit einer Zweitversorgung ist es auch einfacher geworden, denn ich kann eigentlich jeden Tag die Eine waschen und die Andere tragen. Wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wäre! Seit Mitte Februar ist unser Umbau ja (endlich!) im Endspurt. Für uns heißt das selbstverständlich viel anwesend zu sein. Da André seine aktuelle Wohnung genau daneben hat, sind wir öfters bei ihm. Häufig fahr ich Morgens auch direkt von ihm zur Arbeit. Da er aktuell keine Waschmaschine hat, hab ich leider keine Möglichkeit die Kompression hier einmal zu waschen.
Es kam das unvermeidliche: Ich hatte keine Kompressionsversorgung. Vom Wochenende her musste ich den Vortag beide Versorgungen waschen und morgens waren beide leider noch klamm. Da ich die so nicht anziehe – ich möchte nicht wirklich krank werden, mal ganz abgesehen von einem ekligen Gefühl – blieb mir nichts anderes übrig: Den Dienstag musste ich im Büro und überhaupt mal ohne Kompression verbringen.
Wie würde es meinen Beinen ergehen? Würde ich binnen ein paar Stunden mega Schmerzen haben? Glücklicherweise hatte ich genau an dem Tag Lymphdrainaige. Also nach 8 Stunden Büroarbeiten, konnte meine Lymphfee direkt entstauen. Das beruhigte mich ungemein. Sodass ich das unfreiwillige Selbstexperiment mit einem geistigen Nicken für mich (für wen auch sonst?) annahm.

Falls Du es nicht schon tust: Halt mich bitte nicht für ganz verrückt!

Ja gut. Das Anziehen ging verdammt schnell. Statt die Kompressionsversorgung zurecht zu zuppeln und die Jeans darüber zu streifen, musste ich nur in die Jeans. Und du meine Güte! Fühlte sich das seltsam an! Jeansstoff. Direkt auf der Haut. Ist das ungewohnt. Da ist nichts enges dazwischen, sondern direkt der Jeansstoff auf der Haut. Halt mich bitte nicht für komplett bescheuert, aber es fühlte sich so verdammt normal und gut an! Ich machte ja einen kleinen Freudentanz und sowas. Und Himmel sah der Babybauch gewaltig aus. Die Kompression kaschiert ungemein. Aber bevor ich abschweife, kommen wir wieder zurück zum Thema:
Also morgens war bisher alles okay. Auf dem Weg zur Arbeit konnte ich bisher auch keine Veränderungen spüren. Nur das ich mich irgendwie freier spürte. Trotz allem merkte ich auch, meine Kompression fehlt. Wenn man das Ding jeden verdammten Tag trägt, gewöhnt man sich einfach ganz schnell dran.
Bis Mittags konnte ich weiterhin keine schweren Beine feststellen. Auch fühlten sich die Beine bisher eher weich an, Berührungsschmerzen auch kaum vorhanden. Lag es eventuell auch an meiner Fußstütze unterm Schreibtisch? Zumindest nutz ich sie ja eh jeden Tag fleissig, daher war das keine Umgewöhnung. Von den Beinen her konnte ich also nichts negatives feststellen, ich merkte allerdings: Ich war nervlich total angespannt. Wahrscheinlich weil ich die ganze Zeit mit Schmerzen rechnete. In der Mittagspause konnte ich also erstmal etwas runter kommen und tief Luft holen. Ich sprach mir selber die ganze Zeit gut zu, bisher war ja alles in Ordnung. Den Nachmittag würde bestimmt auch alles gut gehen. Nach der Pause wurde ein Meeting angesetzt. Also von der sitzenden Tätigkeit auf zur Stehposition. Ja gut, wenn schon denn schon. Muss ich einfach durch. Die halbe Stunde Stehen hab ich in den Beinen nicht wirklich gespürt, dafür im Rücken. Aber das war für mich jetzt nicht Besorgniserregend und auch nicht dem Lipödem zuzuordnen. Also wieder in die sitzende Tätigkeit.

Alles kein Problem. Ich merkte allerdings langsam, dass meine Beine dicker wurden. Okay, ganz ehrlich? Es beunruhigte mich nicht wirklich. Wenn ich an meine Freundin denke, die kein Lipödem hat, wie sehr sie das Wasser eingelagert hatte in ihrer Schwangerschaft. Die Arme brauchte tatsächlich ihre Schuhe eine Nummer größer! Ich hab es also nicht aufs Lipödem geschoben. Nach der Arbeit ging es also direkt zu meiner Lymphfee. Die sich schon wunderte, dass ich keine Kompression an hatte. Ich habe ihr das kurz erklärt. Und sie fing direkt an mit der MLD. Aber: Auch meine Beine waren nach wie vor weich. Sie war sehr zufrieden, denn es gab keine Verhärtungen. Wunderbar! Zuhause angekommen ging es kurz zum Umbau, ob da alles klar ist und danach zum Freund. Auch hier konnte ich keine Probleme mit den Beinen wieder feststellen

Und nun?

Gute Frage. Ich werde weiterhin meine Kompression tragen. An diesem Tag ging alles gut. Ich hatte nicht mehr Schmerzen und auch die Beine waren nicht bös drum. Ich bin ziemlich froh darüber. Ob ich es nochmal machen werden? Vielleicht wenn Krümelchen da ist, aber garantiert nicht an einem Tag wo es 30 Grad im Schatten hat. Dieses Experiment  hat mich doch neugierig gemacht. Trotzdem war ich froh, dass ich am nächsten Tag meine Kompression wieder tragen konnte. Man gewöhnt sich doch einfach an das blöde Teil und es gibt einem einen gewissen … nein, kein Wortspiel… Halt! Am nächsten Tag hatte ich auch keine Probleme die Kompression anzuziehen oder sie zu ertragen. Auch hatte ich keine Schmerzen an dem Folgetag.

post5-2

post5-1

Uff… die Fotos sind mir schwerer gefallen als erwartet (dabei sieht man auch nicht mehr im Schwimmbad)! Aber so sieht es nun mal aus. Die reine Wahrheit nach einem Tag ohne Kompression. Meine Beine mit Lipödem.
Wie oben bereits geschrieben, seit 2 Jahren verfolg ich die konservative Therapie und habe dadurch schon an Umfang verloren! Meine Beine waren mal viel schlimmer, die Schmerzen täglich vorhanden und die Verhärtungen präsent. Daher möchte ich nochmal betonen: So ein Kompressionsfreier Tag, auch wenn er da eher unfreiwillig war, sollte eine Ausnahme sein, auch wenn er für mich an dem Tag glücklicherweise keine Nachteile hatte. Nur durch das konsequente Tragen der Kompressionswäsche kann das Lipödem eingedemmt bleiben und es können Erfolge (in Kombination mit MLD, Ernährung und Sport) erzielt werden. Ohne kann das Lipödem einen Schub bekommen.

Hast du schon einmal einen Kompressionsfreien Tag eingelegt (bzw einlegen müssen)?

Advertisements

22 Kommentare zu „1 Tag (ungewollt) Kompressionsfrei

  1. Liebe Sylvi ♥
    Ich bin sehr stolz auf dich, dass du doch den Mut gefunden hast diesen Post online zu stellen und bin mir sicher, dass du auch vielen anderen damit zeigst, dass man sich dafür nicht schämen muss! Zum Glück hat es keine schlimmen Auswirkungen gehabt, dass du die Kompressionsversorgung ein mal vergessen hast! :)
    Herzliche Grüße, Chrissey & Kaya

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Sylvi,
    Ja, ich musste eine Kompressionsfreie Zeit annehmen, da ich mit einer Zyste im Bauchraum zu kämpfen hatte und mehr oder weniger auf das Sofa reduziert war. Mir war jeglicher Druck auf den Bauch untersagt, auch das Tragen meiner Kompri. Das waren sehr harte und lange 2 Wochen. Das habe ich natürlich zu spüren bekommen.
    Ich trage meine Kompri täglich und bin froh darüber, so sehen andere wenigstens meine blauen flecken nicht. ;-)
    Lieben Gruß
    Susann

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Susann,
      oh 2 Wochen am Stück ohne Kompression ist auch verdammt lang. Das stell ich mir echt schwierig vor und ich kann mir nur annähernd vorstellen, was du für Schmerzen hattest. Gut, dass du das überstanden hast. ♥

      Haha ja das die blauen Flecke kaschiert werden, ist ein Vorteil. :)

      Danke für deinen Kommi.

      Lieben Gruß
      Sylvia

      Gefällt mir

  3. Ich habe auch schon ein paar Mal einen freien Tag eingelegt. Aber nur wenn ich zu Hause war. Und nur wenn es mir schlecht ging, entweder schwach oder mit Rückenschmerzen, dass ich sie einfach nicht anziehen konnte. Ich fand es einerseits befreiend, andererseits fand ich den Alltag schwerer zu bewältigen. Treppensteigen z.B. .Kompression gehört für mich einfach zum täglichen Leben. Ich denke wenn man das nur selten macht bekommt man nicht gleich Verhärtungen und Schmerzen. Aber wie gesagt, es muss eine Ausnahme bleiben. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Irmi,
      stimmt, wenn man nur zu hause ist geht das. :) Aber schön, dass du dir so freie Tage einlegst. Ich hoffe das mit deinen Rückenschmerzen ist dann auszuhalten.

      Lieben Gruß
      Sylvia

      Gefällt mir

  4. Hallo Sylvi.
    Eine super Leistung von dir. Also ich schaffe es kaum ohne. Ich hab schon das Gefühl der Abhängigkeit. Ich kann dich also gut verstehen wenn du sagst du hast dich dran gewöhnt und kannst nicht ohne. Als ich jetzt mal keine zur Verfügung hatte, hab ich meine aller erste genommen. Das ist die mit dem weitesten Umfang. Ganz ohne hätte ich mich nicht getraut. Alleine das Laufen in der Wohnung ohne Kompression finde ich schrecklich. Somit hab ich immer noch das Gefühl das was dran ist auch wenn es eine ist vom Gefühl her wie eine normale Hose.
    LG Peggy

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Peggy,
      oh das Gefühl kann ich sehr nachvollziehen. Fand es auch sehr komisch, so ohne rumzulaufen. Dann auf die erste Versorgung über zu gehen, ist eine gute Idee. Da hab ich auch dran gedacht, aber da ich momentan die Kugel habe hät die leider nicht gepasst. :D
      Sie gehört einfach dazu.

      Danke für deinen Kommi ♥

      Liebe Grüße
      Sylvia

      Gefällt mir

  5. Hallo,

    ich mache im Winter oft Kompressions-frei. Zum einen komme ich mit (Jeans)Hosen über der Kompri gar nicht klar und zum anderen macht es im Winter für mich wirklich keinen Unterschied. Im Sommer trage ich dafür sehr konsequent! Mich quält das Wasser meist mehr als alles andere.

    Meine Beine sehen genauso aus wie deine, ich finde sie nicht so schlimm, in meiner Aquafit Gruppe sehen die meisten viel schlimmer aus, also zeig ruhig deine Beinchen :-)

    Ach so, ich hatte lange Zeit gar keine Waschmaschine, habe die Kompri problemlos von Hand gewaschen, gut in einem Handtuch ausgedrückt und über dann waren die ruck-zuck trocken.

    Hast du in der Schwangerschaft keine Spezial Versorgung?

    Liebe Grüße <3

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Giftmischerin,

      danke für deine lieben Kommentare. :)
      Jeanshosen und Kompri trage ich hauptsächlich, aber ja es ist schon manchmal anstrengend.
      Mit Wassereinlagerungen geht es, in der Schwangerschaft ist es natürlich mehr. Aber es lässt sich aushalten.
      Haben die dann nicht gerochen? Ich hab immer Angst dass die Strümpfe dann müffeln. Da ich auch noch geschlossene Spitze habe. :D

      Eine Spezialversorgung habe ich nicht, aber da wird bald ein Post zu kommen. :)

      lieben Gruß
      Sylvia

      Gefällt mir

      1. Hallo Sylvia,

        nee, die haben nicht gerochen :-D ich bin eh auf Geruch extrem sensibel, das hätte ich nicht ausgehalten. Ich hab sie mit so Bio-Waschpulver gewaschen, das war wunderbar und eben luftig trocknen lassen. Ich hab auch geschlossene Spitze. Wenn ich dann bei meiner Family oder bei Freunden war hab ich sie dort ca alle 1-2 Wochen in die Maschine geworfen.

        Ich hab ja ohne Schwangerschaft im Sommer schon extreme Wassereinlagerungen, die im Winter entsprechend weg sind (außer ich trinke Sekt aber der schmeckt mir eh nicht so)

        Ich bekomme bald die Spezialversorgung, da ich durch meine Endometriose extrem empfindlich am Bauch bin und bekomme schon superfrüh ensprechende Umstands-kompression.

        Liebe Grüße
        Claudia

        PS: Ich werde einen neuen Blog mit freundlicherem Namen starten und dann auch all das mit reinnehmen, auch das Lipödem :-)

        Gefällt 1 Person

      2. Das beruhigt mich ungemein. :) Ich packe die manchmal auch über Nacht noch in die Truhe, damit sie auch wirklich nicht muffeln. :D Bin da auch sehr sensibel.

        Oh ja das klingt wirklich spannend bei dir. Dann bin ich auf deinen neuen Blog schon sehr gespannt. ♥ Ich werde dir dann folgen. :)

        Lieben Gruß
        Sylvia

        Gefällt mir

      3. Ach sooo :-D

        Nee, das hab ich noch nicht gemacht :-D ich wasche sie jetzt in der Maschine ab und zu mit Hygienespüler zusammen mit meinen anderen Socken.

        Weist du, ich glaube wenn man gesund ist braucht man sich da nicht verrückt machen und wenn man es ordentlich wäscht und trocknet, was soll da denn bleiben? Ist ja auch kein organisches Material sondern sozusagen Plastik Pur ;-)

        Gefällt 1 Person

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s