Buchwelt

Andrea Fehringer, Die Poesie des Tötens (Thriller)

Das Taschenbuch habe ich bei dem Gewinnspiel auf dem Blog von Justine Wynne Gacy gewonnen. Wer mir auf Twitter folgt, weiß das ich gerne lese. Bisher habe ich nur Bücher über Lipödem auf dem Blog vorgestellt, aber ich bin gespannt, wie diese Rezi hier an kommt. :)

Ein idyllischer Sommer in Wien: Zwischen italienischen Designermöbeln und geschmackvollen Kunstgegenständen genießt der erfolgreiche Ghostwriter Max West sein Leben mit Frau und Kind in vollen Zügen bis zu dem Tag, an dem 'Kleist' in ihr Leben tritt. Der grausam vorgehende Serienkiller entführt die gemeinsame Tochter und zwingt Max dazu, in nur sieben Wochen seine mörderische Biografie niederzuschreiben sieben Wochen, in denen er seine Tochter in den Händen eines Psychopathen weiß...

Andrea Fehringer & Thomas Köpf haben zusammengenommen mehr als 60 Jahre Erfahrung im Schreiben. Sie sind Journalisten und Buchautoren, waren in diversen Chefredaktionen tätig und führen seit 2004 ihr eigenes Medienunternehmen, die Xpertmedia, mit Sitz im Lehár-Schlössl in Wien-Döbling. Sie produzieren Kunden- und Publikumsmagazine, sind Berater für Konzerne, Vortragende an der Universität Wien und halten Schreibseminare ab. Sie haben 37 Bücher geschrieben, »Die Poesie des Tötens« ist ihr erster Thriller. 

Der Hintergrund: Das Treffen des Ghostwriters mit dem Psychopathen beruht auf einer wahren Begebenheit. Ein Fremder stand vor der Tür der beiden Autoren und wollte sein Buch schreiben lassen. Erst nach einer halben Stunde stellte sich heraus, dass der Mann wahnsinnig und Mitglied einer Teufelssekte war. Diese Begegnung brachte die Autoren auf Idee zum Plot.

Mit Beginn des Prologs ist man schon direkt in der Geschichte drin. Keine lange Einführung oder langes gequatsche. Ab Seite 1 wird direkt Spannung aufgebaut!
Kleist, Psychopath aus Leidenschaft, glaubt mit 5 Morden die er im Laufe des Buches begehen wird, den Beststeller schlecht hin zu schreiben. Und Max West, gefeierter Ghostwriter, soll ihm diesen Beststeller schreiben. Damit Max dies überhaupt macht und den Irren nicht direkt an die Polizei ausliefert, entführt Kleist die kleine Tochter. Bleibt ihm was anderes übrig?

Der Klappentext und auch die Leseprobe die man im Internet findet gefiel mir direkt, weswegen ich bei dem Gewinnspiel mit machte. Um so mehr freute es mich, dass ich gewonnen habe und als dann auch das Buch an kam, war die Freude noch größer. Nochmal auf diesem Wege: Vielen Dank!

Die Geschichte an sich hat einen echt flüssigen Stil. Es hat alles was ein Thriller brauch: Gänsehautmomente, Wendungen und das Gefühl man möchte es nicht aus der Hand legen.
Am Anfang fand ich es etwas seltsam wie Kleist seine Geschichte erzählte, ich hatte das Gefühl da fehlt was. Am Ende der Geschichte kam aber raus warum, denn auch das war Absicht. Ich möchte aber natürlich das Ende nicht verraten, daher mein Tipp: Lies das Buch! :)


Taschenbuch: 14,90 €, eBook 6,99 €*
ISBN: 978-3939990277

Advertisements

5 Kommentare zu „Andrea Fehringer, Die Poesie des Tötens (Thriller)

    1. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich noch nich viel von Stephen King gelesen habe. Dafür hat mich damals die Verfilmung von ES irgendwie immer daran blockiert. Aber ich glaube ich muss das mal ändern :D

      Gefällt mir

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s