Hilfsmittel · Kompressionswäsche · Lipödem · Unterstützung · Wassereinlagerung

Hallo Herr Doktor

Gestern hatte ich endlich wieder einen Termin bei meinem Phebologen. Jedes halbe Jahr gehe ich dahin. Sollte man eigentlich auch, da man alle 6 Monate spätestens ein Recht auf eine neue Kompressionsversorgung hat, mal ganz abgesehen davon, dass man es einfach kontrollieren lassen sollte. Und eine kleine Randbemerkung: Man wartet eh ellenlang auf diese Termine. Dieses Mal musste ich mich übrigens genauer umschauen, da die Praxis umgezogen war. Dabei hat mich dieses Monstrum im Behandlungszimmer abgeschreckt:

Auf den Stuhl … aber nicht auf diesen. Der ist nur zu Dekozwecken da. (Ich hab nachgefragt) ;)

Da es so schwer ist an einen Termin ran zu kommen, hatte ich einen Termin während meiner Arbeitszeit. Ich hatte nicht damit gerechnet, früh da weg zu kommen, da ich bei dem Arzt auch schon einmal 5 Stunden (mit Termin) da war. Ja, die Praxis ist sehr angesehen. Aber das Warten lohnt sich. Gestern habe ich tatsächlich nur 1 Stunde im Wartezimmer gewartet (und hatte endlich mal wieder Zeit zum lesen *hust*). Und auch im Behandlungszimmer war der Herr Doktor innerhalb von 10 Minuten da.
Bei dem Termin hört er sich an, wie es mir erging. Wie meine Meinung zu den Beinen ist. Und er erkundigt sich auch immer nach dem allgemeinen Wohlbefinden!
Er ist derselben Meinung wie ich. Die Beine sind weicher geworden, die Verhärtungen sind so gut wie weg. Auch meine Erfahrungen mit der Faszienrolle (hier nachlesen) und das ich im Moment weniger Schmerzen habe, haben ihm sehr gut gefallen. An den Armen hatte ich schon länger das Gefühl, dass ich da nur Wassereinlagerungen habe. Jep, da stimmte er mir zu.

Übrigens: Bei Lipödem darf man keine Tablette gegen Wassereinlagerungen nehmen! Es hilft zwar bei der Wassereinlagerung, aber das Lipödem wird hier durch nur verschlechtert!

Womit bin ich da nun raus gegangen? Ein neues Rezept für eine neue Versorgung für die Beine (wieder Caprihose + Kniestrümpfe, ich glaube die nehme ich diesmal komplett in schwarz), ein neues Rezept für ein Bolerojäckchen.
Wir werden das jetzt erstmal ausprobieren, ob ich die des Nachts tragen kann. Diese Versorung werde ich denke ich auch komplett in schwarz nehmen. Eigentlich wollte er mir nur Armstulpen aufschreiben. Aber als ich ihm meine Befürchtung mitteilte, das Wasser könnte sich dann an den Schultern stauen, ging er auch lieber aufs Jäckchen über. Ich bin gespannt. Jetzt muss ich erstmal zusehen, wann ich zum Sanitätshaus komme.

Ebenfalls habe ich auch wieder ein Rezept für 10 x MLD aufgeschrieben bekommen. Die Rezepte für die MLD kann man sich übrigens immer ohne Termin abholen.

Nächster Termin: Mitte Juni 2017! Sofern nicht irgendwas los ist.

P.S. Ich war dann doch noch arbeiten. War ja fix wieder draußen. ;)

Advertisements

3 Kommentare zu „Hallo Herr Doktor

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s