Lipödem · Reisen

Kos, Griechenland

Im Juni  sind mein Freund und ich für eine Woche nach Kos geflogen. Es hat sich vorher wie eine Herausforderung für mich angefühlt. Denn ich wusste nicht, wie ich bei diesen Temperaturen mit der Kompressionswäsche klar kommen würde. Ob ich es überhaupt genießen könnte. Aber ich wollte es verdammt nochmal probieren!
Einen Tag bevor es los ging war ich noch extra bei der MLD. In den Koffer hatte ich meine Wechselversorgung eingepackt, während dem Flug hatte ich natürlich eine Kompressionsversorgung an (beim Rückflug ebenfalls).

Wir kamen so gegen Mitternacht auf Kos an. Bisher hatte ich auch noch keine großen Sorgen. Ich war wahrscheinlich auch viel zu müde, denn nachdem wir das Zimmer bezogen hatten, fielen wir beide sofort in den Schlaf. Am nächsten Morgen frühstücken wir in aller Ruhe, damit wir danach gestärkt die Poolanlage sowie den Strand erkunden konnten.
Wir hatten jeden Tag 30 Grad & Sonne Pur (einmal für 5 Minuten Wolken). Und als wir natürlich vom Wasser ins Meer, wieder an den Strand und vielen Wiederholungen, zog ich nicht ständig die Kompressionswäsche wieder an und aus.
Einen Tag!! Einen Tag, als wir Kos Stadt besucht und erkundet haben, da hab ich sie lieber angezogen. Aber ansonsten hab ich wirklich Bein gezeigt. ♥ Ich habe von 7 Tagen Urlaub nur einmal die Versorgung anziehen müssen. Es war ganz, ganz toll. Ich kam mir so, ich will schon fast sagen, gesund vor!
Das ist garantiert von Person zu Person anders. Und es lag garantiert daran, dass wir jeden Tag im Wasser waren. Denn im Büro oder zuhause bei 30 Grad muss ich meine Kompression tragen.
Das soll jetzt nicht heißen, dass ich jeder Lipödem-Betroffenen rate bei 30 Grad im Schatten ans Meer zu fahren/fliegen. Ich möchte damit sagen, es ist möglich! 
Wenn du eh keine Hitze magst, dann wäre das wahrscheinlich eher ein Horrortrip. Ich wollte raus finden ob es für mich möglich ist und es ist es! Ich bin so glücklich darüber! Es war ein wunderschöner Urlaub. Ich wage es schon fast, es einen kleinen Traumurlaub zu nennen.

Und mein Gefühl hat mich übrigens auch nicht getäuscht. Nachdem wir wieder in Deutschland an kamen, war ich 2 Tage später bei meiner Lymphfee. Und sie war begeistert! Es waren keine Verhärtungen da. Meine Beine waren (und sind es immer noch) schön weich.
Es war die richtige Entscheidung auf mich zu hören. Einfach einem Wunsch von mir nachzugehen. Hätten ich Beschwerden gehabt, hätte ich direkt meine Kompressionsstrümpfe angezogen. Aber meine Beine haben hier so wunderbar reagiert, als hätten sie es gebraucht. Ich hab es einfach gebraucht! Hör einfach auf dich selbst.

Wir werden nächstes Jahr, wenn möglich, nochmal in ein wärmeres Gebiet fliegen. Wieder mit einer Wechselversorgung im Gepäck.
Und damit du noch einen kleinen Eindruck von Kos bekommst, habe ich ein paar Fotos. ♥

Das war unsere Aussicht vom Balkon. Da bekommt man direkt gute Laune. Unser Hotel war übrigens das Atlantis Hotel am Lambi Strand.
Morgens konnte man dann immer die Schiffe beobachten die aus Kos Stadt ablegten.
Das war bereits am 2. Abend. :) Da waren wir auf Zia, dem Bergdorf (hier sind wir nicht hingelaufen).
Das war der Sonnenuntergang auf Zia. Wunderschön, romantisch und toll.
Das war in Kos Stadt im Casa Romana. Das war der Tag an dem ich die Kompressionsstrümpfe trug. Und das war das erste Mal das ich seit dem mal wieder ein Kleid getragen habe. So war es auch schön luftig.
Die Platane des Hippokrates, der älteste Baum auf Kos. Der musste auch besucht werden. :)
Einen weiteren Tag am Strand. Und ich war einfach begeistert, wie meine Beine mit machten. Das musste ich fest halten. ♥
Am selben Tag haben wir die Embros Therme besucht, ich hab sie leider nur von weitem Fotografiert daher hab ich sie dir mal mit einem Pfeil gekennzeichnet.
Das ist genial. Vor allem wenn man auf Wechselbäder steht. Aber ganz nah an der Quelle hab ich es kaum ausgehalten. So heiß bade ich nicht einmal. Hammer!
Den Berg von der Therme hoch sind wir auf Esel geritten.
Noch ein Foto auf das weite Meer hinaus. Auch hier ohne Kompression. :)
Am selben Tag (daher auch ohne Kompri) habe ich auch ein Fish Spa ausprobiert. Die ersten 10 Minuten hat das nur gekitzelt. Das war soo lustig. :) Aber es ist nicht nur zur Bespaßung, sondern die Füße fühlten sich danach echt besser an.
Am vorletzten Tag haben wir dann auch eine Schiffstour gemacht. Wir sind auf dem Schiff „Eva“ mitgefahren und haben die Nachbarinsel Pserimos und Kalymnos besucht. Dazu waren wir auf einer einsamen Bucht zum schnorcheln, es war soo schön. Was mit einem mega leckeren griechischen BBQ verbunden wurde. Oh und auf Pserimos musste ich mir Schwämme mit nehmen. :)

Und der letzte Sonnenuntergang auf Kos. ♥ Wir sind Nachts geflogen, daher konnten wir das noch mit bekommen. Den Tag haben wir in der Hotelanlage verbracht.

Warst du schon auf Kos oder hast Urlaub in Griechenland verbracht? Was ist dein Lieblingsurlaubsort?
Dieser Post entstand noch auf der alten Plattform, weshalb die Wasserzeichen noch die Alten sein könnten.
Advertisements

Ein Kommentar zu „Kos, Griechenland

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s