Lipödem

Diagnose: Lipödem

Anfang 2015 empfahl mir eine gute Freundin einen Phebologen aufzusuchen. Da meine Beine so  „komisch“ aussahen.Im ersten Moment war ich ziemlich gekränkt. „Was denn? Komisch? Ich? Was soll das denn heißen? Ich bin doch normal… oder nicht!?“ und ich begann meine Beine genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich wusste natürlich dass diese Freundin es nicht böse meinte, aber wie wir Menschen halt sind, wenn uns etwas unangenehm ist. Aber letztendlich musste ich zugeben: Sie hatte Recht.

Mir wurde ein guter Phebologe in der Nähe ans Herz gelegt. Denn auch meine Gynakologin bemerkte, dass etwas mit meinen Extremitäten nicht stimmte. Sie vermutete Wasser in den Beinen, da sie aber keine Spezialistin für so etwas ist, schrieb sie mir damals eine Überweisung. 
Und wie es nun mal bei Spezialisten ist, wartet man unsagbar lange auf einen Termin. Als der Tag da war, Mitte 2015 übrigens, war ich doch aufgeregt. Denn aufjedenfall waren meine Beine anders.
Endlich dem Arzt gegenüber, hörte er sich in alle Ruhe an, was ich wollte. Als ich den Verdacht der Ärztin und auch was meine Freundin sagte, berichtet hatte, bat er dass ich ihm die Beine ohne Jeans zeigte. Und ohne dass er meine Beine überhaupt abtasten musste, sagte er „Das ist eher ein Lipödem„.
Moment.. bitte?! Mir war Lipödem nicht wirklich ein Begriff und ich hatte mich darauf versteift, dass es Wasser ist. Und das bekam man doch hin. Mit Tee und dem ganzen Zeug. Aber Lipödem? Was soll ich denn da machen?
Meine Gedanken sprudelten so aus mir raus. Und ich hatte doch nur etwas komische Beine. Er fragte nur mit einem verständnisvollen Blick „Und was ist mit den Schmerzen?“. Ich bin selten sprachlos, aber in diesem Moment war ich es. Woher wusste dieser Mann, dass ich Schmerzen habe? Schmerzen, die ich eigentlich immer als normal abgehakt hatte. Schmerzen, die ich schon gar nicht mehr erwähnte, da ich immer nur den gleichen Spruch bekam: „Mach mehr Sport, du bist einfach untrainiert.“ Ja selbst dann, als ich mit 17 mehrmals die Woche Kampfsport gemacht habe oder auch jetzt, da ich regelmäßig joggen ging. Er lächelte wieder. Und bat mich in meinen rechten Oberschenkel mit dem Finger zu pieksen. Das war der übliche Druckschmerz. Gleichzeitig jammerte ich, dass ich morgen wahrscheinlich einen blauen Fleck haben werde. Ohne darauf einzugehen, bat er mich geduldig diesmal in den Bauch zu piksen und warte auf meine Reaktion. Nichts. Halt nur das stupsen. „Meine Liebe, du hast leider ein Lipödem im Anfang von Stadium 1.

Dieser Phebologe, weißt du, hat meinen tiefen Respekt. Er hat unsagbar viel zu tun. Aber trotzdem hat er sich für mich die Zeit genommen. Er hat mir mit diesem einfachen Test gezeigt, dass ich nicht gesund bin. Denn eigentlich sollte man auch im Bein nur den ‚Stups‘ merken. Und keinen Druckschmerz. Und es ist auch nicht normal, manchmal an den Beinen das Gefühl zu haben als wenn tausend kleine Nagelstiche gleichzeitig eindringen. Oder wenn es richtig schlimm ist, das Gefühl zu haben, dass die Beine gleich platzen. Klingt furchtbar? Bis dato für mich ’normal‘.
Nachdem ich es also endlich begriff, dass es nicht ’nur‘ Wasser ist, erklärte er mir, was auf mich zukam. Gab mir einige an Broschüren mit, in die ich mich ein lesen würde.
Und, was mir selber bewusst war, lag mir nahe, noch etwas abzunehmen. Als ich erwähnte, dass ich joggen würde und gerne schwimmen würde, sagte er mir, ich wäre auf einem guten Weg. Nur wäre es schwer mit Lipödem abzunehmen.

Auf dem Weg nach Hause hatte ich ein komisches Gefühl im Magen und die Taschen mit Broschüren, 2 Rezepten & einem neuen Termin gefüllt.

 

Dieser Post entstand noch auf der alten Plattform, weshalb die Wasserzeichen noch die Alten sein könnten.

Advertisements

2 Kommentare zu „Diagnose: Lipödem

  1. Ich glaube kaum einer kann sich vorstellen, wie es wirklich ist mit so einer Krankheit zu leben. Ganz einfach auch deshalb, weil sie fehlgedeutet wird. Anstatt eine Krankheit zu sehen, sehen „Laien“ eben nur Übergewicht. Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Erfolg und Durchhaltevermögen! Ich hab es zwar vorhin schon geschrieben, aber ich finde es toll wie du damit umgehst! Meinen Respekt hast du!
    Liebe Grüße, Finja ♥

    Gefällt 1 Person

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s